Geschäftsstelle
Daniela Günzel
Am Ried 1, 13467 Berlin
Tel.: 030 28853538
Fax: 030 38109450
mail@vfbhermsdorf.de
Sprechzeiten
Mo: 10:00 - 12:00
Di: 16:00 - 20:00
Mi: 10:00 - 12:00
Do: 10:00 - 12:00
Fr: 10:00 - 12:00
Termine
15.-17.11.2019 GYMWELT Kongress in Kienbaum
30.11.2019 Show & Dance Gala 2019
05.01.2020 Feuerwerk der Turnkunst "OPUS" alle Termine

Achtung noch ein Schlüsselbund gefunden!

Am Mittwoch, 13.11.2019 ist ein Schlüsselbund neben den Fahrradständern des VfB Hermsdorf, Am Ried 1, 13467 Berlin gefunden worden. Es handelt sich um einen Schlüsselring mit einem Bärchenanhänger.
Bitte in der Geschäftsstelle melden!

14.11.19 | dg

Ehrungsveranstaltung des VfB Hermsdorf am 09.11. und 10.11.2019


Auch in diesem Jahr gab es eine sehr große Zahl zu ehrender Mitglieder. Da wir die Ehrung gern in unserem Sportcasino durchführen wollten, fand diese, wie im vergangenen Jahr, an zwei Tagen statt. Am 09.11.2019 wurden die langjährigen Mitglieder geehrt und am darauf folgenden Tag die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler.
Werner Sauerwein, unser Präsident, begrüßte die geladenen Mitglieder zu den Ehrungsveranstaltungen. Auch zahlreiche Ehrenmitglieder waren unserer Einladung gefolgt. Ein Ehrenmitglied, die 100jährige Irmgard Hemm, wurde besonders herzlich begrüßt. Traurig, dass wir dem verstorbenen Siegfried Schubbert gedenken mussten, welcher 73 Jahre Mitglied unseres Vereins war.

Werner verwies auf den 09.11.19, als einen besonderen Tag in der deutschen Geschichte mit Licht, dem Fall der Mauer vor 30 Jahren und mit Schatten, wie der „Reichsprogromnacht“. Auch für den VfB Hermsdorf gab es durch den glücklichen Umstand der Grenzöffnung Veränderungen mit Freundschaftsspielen, neuen Mitgliedern und neuen Freundschaften. „Sport ist Grenzenlos“, resümiert er.
Werner betont, dass wir weiterhin mit ca. 3500 Mitgliedern einer der größten Nordberliner Breitensportvereine mit 11 Abteilungen sind. Über 100 Mannschaften in diversen Ligen und eine Vielzahl von Einzelsportlern haben an Wettbewerben teilgenommen. Zwei Abteilungen haben dieses Jahr einen besonderen Anlass zum Feiern. Die Badminton-Abteilung mit 60jährigem Gründungsjubiläum und die Schwimmabteilung welche ihr 40jähriges begeht. Werner gratuliert herzlich. Auch appelliert Werner an den im kommenden Jahr anstehenden Neuwahlen der Abteilungsvorstände und der Delegierten engagiert teilzunehmen. Er betont, dass der 120 Jahre bestehende Verein nur mit dem ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder weiterhin erfolgreich sein kann.

Vor der nun folgenden Ehrung der langjährigen Mitglieder, Ehrung für besondere Verdienste und der Ehrung für herausragende sportliche Leistungen (Schwimmen) verwies Werner auf die neue Ehrenordnung, in welcher Eintritte jeweils ab 01.01. eines Jahres berücksichtigt werden. Ehrennadeln für sportliche Leistungen werden nach Wertigkeit der Erfolge vergeben.

Insgesamt wurden mit begleitenden Worten unserer Vizepräsidentin, Regina Blachwitz, unserem Schatzmeister, Wolfgang Doht sowie den Abteilungsleitern der betreffenden Abteilungen geehrt: Insgesamt wurden mit begleitenden Worten unserer Vizepräsidentin, Regina Blachwitz, unserem Schatzmeister, Wolfgang Doht sowie den Abteilungsleitern der betreffenden Abteilungen geehrt: Thomas Gröger wurde für seine besonderen Verdienste als Hauptpressewart geehrt. Seit 40 Jahren erfüllt er dieses Amt mit viel Herzblut. 20 Mitglieder für ihre 25jährige Mitgliedschaft, 14 Mitglieder für Ihre 40jährige Mitgliedschaft, zwei Mitglieder, Günter Berg und Renate Rissmann, mit 50, zwei Mitglieder, Helmut Kaiser und Wolfgang Marohn, mit 60, und zwei Mitglieder, Eberhard Motel und Rudolf Walz, mit 70 Jahren Mitgliedschaft geehrt.
Auch 10 Mitglieder der Schwimmabteilung wurden für ihre herausragenden sportlichen Leistungen an diesem Tag geehrt. Am darauf folgenden Tag standen wichtige Wettkämpfe an.
Am Sonntag, dem 10.11.19, wurden die herausragenden Erfolge einzelner Mitglieder der Leichtathletikabteilung geehrt. Jüngste Berliner Meisterin war die 9jährige Johanna Hohmann. Die ältesten Hasen waren die seit vielen Jahren erfolgreichen Sportler Detlef Laße, Haymo Mahlmeister und Michael Kothlow (ein hervorragender Läufer mit neuen großartigen Erfolgen im Stabhochsprung). Weiterhin wurden je eine Mannschaft der Basketballabteilung, die WU18, und der Fußballabteilung Ü40 geehrt. Allen unsere herzlichen Glückwünsche.
Beide Veranstaltungen verliefen in äußerst herzlicher und emotionaler Atmosphäre. Viel Jubel, viel Applaus, viele herzliche Worte der Anerkennung, viel berechtigter Stolz und auch Tränen der Rührung waren dabei.
Abschließend dankte unser Präsident Manuela und Daniela, mit jeweils einem Blumenstrauß. Auch in diesem Jahr organisierten sie die würdevollen Ehrungsveranstaltungen in perfekter Weise und sorgten für einen harmonischen Ablauf.

Ein herzliches Dankeschön an alle Geehrten!

Zahlreiche Fotos unserer fleißigen Fotografen findet ihr hier:
Bilder vom 09. und 10.11.2019
Bilder vom 10.11.2019 (Leichtathletik)
Bilder vom 10.11.2019 (Basketball)

12.11.19 | regina blachwitz

Eberhard Altmann erhält die Sport-Junike!

Jugendspielwart, Übungsleiter und Abteilungsleiter sind nur drei der Ehrenämter, die das Handball Ur-Gestein Eberhard Altmann in den vergangenen mehr als 50 Jahren ausübte.
1968 begann Eberhard seine Laufbahn im Ehrenamt. Zunächst als Übungsleiter beim VfB Hermsdorf, dem er bis heute treu ist.
1989 wurde er stellvertretender Abteilungsleiter und 1998 Abteilungsleiter Handball des VfB Hermsdorf. Mit Gründung der Spielgemeinschaft mit dem TV Waidmannslust wurde er Leiter derselben und blieb dies bis 2012.
In all diesen Jahren lagen ihm die Kleinsten besonders am Herzen: Er trainiert seit 5 Jahrzehnten Kinderhandballgruppen, Jugendmannschaften und Schul-AGs.
Für den Handball-Verband Berlin ist Eberhard seit 1984 aktiv und Mitglied des Jugendausschusses, dessen stellvertretenden Vorsitz er 2012 übernahm und bis heute inne hat.

Wir danken Eberhard für sein unermüdliches Engagement im Berliner Handball und speziell im Kinder- und Jugendbereich.

11.11.19 | Quelle Handball-Verband Berlin e.V.

Der Freiburger Kreis vertritt 1 Million Vereinsmitglieder -
der VfB Hermsdorf ist ebenfalls Mitglied!

Der Freiburger Kreis e.V. als „Arbeitsgemeinschaft größerer deutscher Sportvereine“ vertritt seit dem Frühjahr 2019 durch 186 Vereine insgesamt mehr als 1 Million Vereinsmitglieder. In einer Feierstunde anlässlich des Herbstseminars in Kiel hat die Organisation das Durchbrechen dieser magischen Grenze gewürdigt. Der Freiburger Kreis-Vorstand hatte in die Sparkassen-Arena geladen, um bei einem kleinen Umtrunk auf diesen Meilenstein anzustoßen. Mit der Aufnahme der „Turbo-Schnecken Lüdenscheid“ war die Millionen-Marke erreicht.

Gekommen waren zur Feierstunde nicht nur die etwa 150 Vereinsvertreter, die wegen des Seminars zum Thema „Corporate Social Responsibility“ zu Gast beim Kieler MTV waren, sondern auch einige Ehrengäste, die dem Freiburger Kreis ihre Glückwünsche überbrachten. Zunächst war es an Boris Schmidt, Vorstandsvorsitzender des Freiburger Kreis, die Gäste zu begrüßen und einen kurzen Rückblick auf die Entwicklung der Organisation zu geben, die sich 1974 in Freiburg gegründet hatte mit dem Ziel, den Austausch von Großsportvereinen untereinander zu vereinfachen. „Neben Themen wie Hauptamtlichkeit und vereinseigene Anlagen war immer auch die Sportentwicklung ein wesentliches Betätigungsfeld. Der Freiburger Kreis hat zum Beispiel wesentlich zur Strukturreform beigetragen“, erklärte Boris Schmidt, der nochmal die Intention des Freiburger Kreises unterstrich: „Der Freiburger Kreis versteht sich von je her als Arbeitsgemeinschaft, die immer wieder Themen aufgreift, die für die Großvereine relevant sind. Viele Aspekte können allein unter den Vereinen diskutiert werden, während wir bei manchen Anliegen versuchen, an anderen Stellen für unsere Interessen zu werben, zum Beispiel beim Sportausschuss des Bundestages oder bei gemeinsamen Treffen mit dem DOSB-Vorstand“, erläuterte Boris Schmidt. Erste Gratulantin an dem Abend war die Vorstandsvorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes, Veronika Rücker. Sie bezeichnete den Freiburger Kreis mit seinen von 23 auf heute 186 gewachsenen Mitgliedsvereinen als „starkes Netzwerk, das einen großen Beitrag dazu leistet, die besonderen Herausforderungen im organisierten Sport zu lösen“. Weiter ging Veronika Rücker auf das Verhältnis des Freiburger Kreises zu anderen Organisationen wie dem damaligen DSB und heutigen DOSB ein. „Nachdem dieses Verhältnis phasenweise durchaus angespannt war, hat sich das inzwischen grundlegend geändert“, betonte Rücker und verwies auf das enorme Potenzial, über das der Freiburger Kreis mit seinen Mitgliedsvereinen verfügt. „Die Partnerschaft zwischen DOSB und Freiburger Kreis hat wesentliches Potenzial für Sportdeutschland“, erklärte die DOSB-Vorstandsvorsitzende. „Wir können sehr vom Freiburger Kreis mit der Expertise seiner Großvereine profitieren, zum Beispiel beim Projekt DOSB 2028 oder wenn es darum geht die Leistungen des Sports besser in der Öffentlichkeit und bei Entscheidungsträgern zu platzieren.“ Die Glückwünsche des Landes Niedersachsen überbrachte Kristina Herbst, Staatssekretärin im Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration Schleswig-Holstein. Insbesondere vor dem Hintergrund zurückgehender Mitgliedschaften gerade in ländlichen Bereichen betonte sie die Bedeutung des Zusammenhalts, der in Vereinen gepflegt wird. „Die Sportvereine sind der Rückhalt der Gesellschaft“, lautete das Credo von Kristina Herbst. Der Vizepräsident des Landessportbundes Schleswig-Holstein, Dr. Thomas Liebsch-Dörschner, betonte die Vorreiterrolle der Freiburger Kreis-Vereine. „Die Netzwerkarbeit ist unheimlich wichtig. Was Sie vorantreiben, versuchen wir umzusetzen und auf den ländlichen Raum herunterzubrechen“, versprach Thomas Liebsch-Dörschner. Ferner ging der LSB-Vertreter auf den Sportentwicklungsplan ein: „Das darf nicht nur ein Papier sein. Danach fängt die Arbeit erst richtig an. Dabei ist die Arbeit der Großvereine sehr wichtig“, so Thomas Liebsch-Dörschner. Die abschließenden Worte hatte wieder Boris Schmidt, der die Chance für einen kurzen Appell nutzte: „Mit Blick auf die demographische Entwicklung sind vereinseigene Sportstätten unglaublich wichtig. Der Freiburger Kreis hat ein entsprechendes Förderprogramm vom Bund gefordert, eine Bundesratsinitiative durch das Land Hamburg geht in dieselbe Richtung. Es wäre toll, wenn diese Initiative auch vom Land Schleswig-Holstein unterstützt würde.“

11.11.19 | Presseinformation 28.10.2019

Achtung Schlüsselbund gefunden!

Am Dienstag, 08.10.2019 ist ein Schlüsselbund auf dem Parkplatz des VfB Hermsdorf Vereinsgeländes Am Ried 1, 13467 Berlin gefunden worden. Es handelt sich um ein Lederetui mit mehreren Schlüsseln.
Bitte in der Geschäftsstelle melden!

30.10.19 | dg

7 Titel auf den Berliner Kurzbahnmeisterschaften für den VfB!

Am 27.10.2019 haben die 5 Masters – Schwimmer/innen des VfB Hermsdorf e.V. die Erfolgsspur gefunden. In der Schwimmhalle an der Landsberger Allee haben Annika Nonnenmacher, Marion Meier, Dennis Gürgen, Stefan Burkhardt und Stefan Meier sehr starke Zeiten erzielt und konnten sich in ihren Rennen erfolgreich durchsetzen.
Hinzu kam ein herausragender Staffelerfolg in der 4x 50m Freistil Mixedstaffel (mit Stefan M., Annika N., Marion M. und Stefan B.), den der VfB erstmals erreichen konnte. So stand am Ende eine tolle Bilanz zu Buche:
7x Gold, 5x Silber und 1x Bronze, wobei Dennis mit 3x Gold und 1x Silber der fleißigste Titelhamster war.

30.10.19 | sm

Sicherheit für unsere fleißigen Radfahrer!

Diese Radwanderung war die letzte für das Jahr 2019.
Die neuen Warnwesten für alle Beteiligten geben Sicherheit und wirken darüber hinaus werbend für die schönen Aktionen unseres Vereins.
Ein besonderer Dank gilt Bernd Bischkopf und allen Beteiligten für Idee und Herstellung dieser gelungenen Westen.

30.10.19 | rb

Aktuelle ROT-WEISS Nr.459

Die neueste Ausgabe unserer Vereinszeitschrift ROT-WEISS ist bereits online zu lesen.

(Siehe auch Link im Menü oben rechts)


10.10.19 | sw

5. Platz beim Europapokal der Club-Mannschaften

Für den Europapokal der Clubmannschaften, am 21.09.2019, in Leiria, Portugal qualifizierten sich die besten Vereinsteams der nationalen Verbände, im Fall des DLV die Sieger der letztjährigen Team-DM.
2018 belegte die wU20 der LG NORD Berlin zwar „nur“ den 3. Platz, war jedoch als Nachrücker nominiert worden. Die teilnehmenden Teams repräsentieren ihren nationalen Verband und damit ihr Herkunftsland.


LG NORD-Team
Für die Bilder des Trainerteams und der Athletinnen bitte auf das Foto klicken.

Es hat einen riesigen Spaß gemacht, Teil dieses Teams gewesen zu sein. Tolle Athletinnen und ein super Trainerteam werden stets im Gedächtnis bleiben. Die Hermsdorfer danken an dieser Stelle den Organisatoren und der gesamten Mannschaft.
»mehr
»Cosima Scharfs 1500 m-Lauf ist hier abzurufen. Live Streaming (vorspulen auf 3:21:10).
»Weitere Fotos

24.09.19 | rm

1x Gold und 2x Silber bei den „Deutschen 2019“!

Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften am 21./22.09.2019 in Eutin konnten sich die Schwimmer und eine Jahn Sechskämpferin des VfB Hersmdorf wieder über eine grandiose Ausbeute freuen.
Amelie Lange gewann mit Gold bei den Juniorinnen ihren insgesamt 2. Deutschen Meistertitel. Die Silbermedaille erkämpften sich jeweils Sohn Henrik (Jugend A) und Papa Stefan Meier (AK 30+) und somit zwei Deutsche Vizemeisterschaften.
Beide hatten vor 4 Jahren an gleicher Stelle gemeinsam Bronze gewonnen. Das tolle Ergebnis untermauerten Marion Meier, Ak 30+(4.), Chantal Kirschner, Juniorinnen (4.), Lenja Vogt, Jugend A (6.), Jasper Böhme, Jugend A (8.) und Jessica Bründermann, Jugend B (15.) und die erste Jahnsechskämpferin der Vereinsgeschichte, Livia Eisenberg, Jugend B (9.).
Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Platzierungen.

21.09.19 | sm

Zwei siebte Plätze bei den Deutschen Team-Meisterschaften

Deutsche Jugendmannschaftsmeisterschaften, so hießen sie früher. Der Name hat sich geändert, geblieben ist der Vergleich der besten Deutschen Club-Mannschaften bei der, am 08.09.2019, im Stadion Lichterfelde in Berlin ausgetragenen Endrunde der DM Team.
Michael Götz, Henriette Brüning und Cosima Scharf zeigten überragende Leistungen in der LG NORD-Mannschaft.
Mit jeweils 7. Plätzen bei den Frauen und Männern, haben sich die Teams achtbar geschlagen.
Wir gratulieren ihnen sehr herzlich.
Wir sind gespannt, wie sich Cosima beim Europapokal der Clubmannschaften, am 21.09.2019, in Portugal, schlägt. Wir drücken die Daumen!
»mehr
Für weitere Fotos (rm) bitte auf das Bild klicken.

10.09.19 | rm

Lennart Nossol wird Berliner Dreikampfmeister

Lennart Nossol wird Berliner Meister im Mehrkampf!
Im Stadion Wuhletal sicherte er sich am 07.09.2019 nicht nur den Einzeltitel, sondern führte das LG NORD-Team, gemeinsam mit Titus Lehmann, zur Silbermedaille.
Wir gratulieren herzlich. »mehr

Für weitere Bilder (jn) bitte auf das Foto klicken.

09.09.19 | rm

Kartenbestellung für das Feuerwerk der Turnkunst


OPUS TOURNEE 2020
Erlebt Weltstars der Bewegungskünste und Akrobatik vereint zu einer einzigartigen Show auf höchstem Niveau. Jedes Jahr anders, jedes Jahr neu – immer spektakulär, bewegend und fesselnd. Oder eben, wie das Fernsehen sagte: "Die beste Turnshow der Welt!" Lasst euch verzaubern und faszinieren, so wie bereits mehr als zweieinhalb Millionen begeisterte Besucher deutschlandweit.
Ab sofort können dafür wieder Karten vorbestellt werden!
Es liegen Listen bei den Übungsleitern der Turn- und Gymnastikabteilung und in der Geschäftsstelle aus, in die ihr euch eintragen könnt.
Sonntag 05.01.2020, Mercedes-Benz-Arena , 19:00 Uhr , Preis: 18,00 EUR pro Karte

02.09.19 | dg

Mercedes-Benz-Halbmarathon

Traut man den Ergebnislisten, erreichten tatsächlich "nur" rund 1600 Teilnehmer das Ziel des Mercedes Benz-Halbmarathons, an diesem heißen 01.September 2019.
Wieder konnten die veranstaltenden Vereine, darunter der VfB Hermsdorf, unter Federführung von Detlef Laße, eine gelungene Veranstaltung präsentieren. Die zahlreichen Helfer des Ruderclubs Tegel, des VfL Tegel und des VfB Hermsdorf haben durch ihre Unterstützung diese Veranstaltung erst möglich gemacht. Wir danken ihnen für ihr nicht eben selbstverständliches Engagement.
Erfreulich aus Sicht des VfB Hermsdorf war die Teilnahme vieler Kinder und Jugendlicher aller Altersklassen. Gesamtdritter und Zweiter ihrer AK wurden Simon Trampenau und Julian Iwanowski, beide U16.
Zweiter in der U8 wurde Timon Eisenberg, der Bruder unserer Nachwuchhhoffnung, Livia.
Dritter der U8 wurde Magnus Rotter.
Auch die jungen Damen der U14, Anna-Sophia van Schewick und Nina Lüdtke glänzten mit einem 4. und 5. Platz.
Wir gratulieren unseren erfolgreichen Sportlern sehr herzlich.

Für weitere Fotos (ak, ht, rm) bitte auf das Bild klicken.

01.09.19 | rm

Titel verteidigt

Wie auch im letzten Jahr hieß der Sieger im Fünfkampf bei den Berlin-Brandenburgischen Seniorenmeisterschaften, am 24.08.2019, im Stadion Hakenfelde, Haymo Mahlmeister (M75, Archivbild links).
Eine Silbermedaille erkämpfte sich Michael Kothlow (M70, Archivbild rechts).
Wir gratulieren beiden zu ihren beeindruckenden Leistungen.
»der Bericht des Seniorenwarts wird nachgereicht.

24.08.19 | rm

Lehrgang bestanden –
Abdulrahman Kasem mit Trainerlizenz

In den Jahren 2017 und 2018 sind in Kooperation mit der Gerhard-Schlegel-Sportschule des Landessportbunds Berlin e. V. bereits insgesamt 75 Flüchtlinge zu Übungsleitern ausgebildet worden. 2019 war es somit der 3. Lehrgang seiner Art und der erste, an dem ein Mitglied unseres Vereins erfolgreich teilnahm. Abdulrahman Kasem darf sich nun "Übungsleiter - C sportartübergreifender Breitensport" nennen.
Wir gratulieren ihm dazu recht herzlich.
Die Zertifikatsübergabe erfolgte am 24.08.2019 im Rahmen des 2. Sportfests der Integration im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark.
Abdulrahman Kasem (Foto, mit LSB-Präsident Härtel) hat nun die weitere Aufgabe, die U14, die er seit einem guten Vierteljahr betreut, in die Erfolgsspur zu bringen. Wir haben daran keinen Zweifel und wünschen ihm viel Spaß dabei und alles Gute.
Für weitere Fotos (rm) bitte auf das Bild klicken.
»mehr

24.08.19 | rm

Berliner Meister im Ballwurf

Titus Lehmann wurde am 17.08.2019 im Stadion AdK Berliner Meister der U12 im Ballwurf. Es war der erste Titelgewinn in seiner noch jungen Leichtathletik-Karriere.
Einen überzeugenden Wettkampf zeigte auch Lennart Nossol (U12). Der Meister des Vorjahres musste sich diesmal mit Silbermedaillen im Sprint und Weitsprung zufrieden geben. Mit der LG NORD-Staffel, 4 x 50 m, erkämpfte er sich darüber hinaus noch eine Bronzemedaille, gerade einmal fünfhunderstel Sekunden hinter dem Sieger.
Auch unsere übrigen Athleten zeigten sich von ihrer besten Seite.
Wir gratulieren unseren Athleten sehr herzlich.
Großes Lob gilt auch den betreuenden neuen Übungsleiterinnen, Pia Kind und Jule Edzards, die Holger Twele vor Ort sehr engagiert unterstützt haben.
»Der ausführliche Bericht wird nachgereicht.

19.08.19 | rm

⚽ Verstärkung gesucht!

Nationalitäten sind uns egal, Religionen sind uns egal. Du bist uns nicht egal! Du willst Fußball spielen, dass ist uns wichtig. Ob Anfänger oder Leistungsklasse, beim VfB ist jeder willkommen. Hier kicken Spieler aus vielen Nationen friedlich miteinander. Wir suchen Verstärkung für alle Altersklassen im Jugendbereich, aber auch die Herren-Mannschaften suchen Bereicherung. Hast du Lust ? Komm vorbei und stell dich vor.

Die Ansprechpartner findest du auf unseren Teamseiten.

05.08.19 | cs

⚽ Betreuerin / Betreuer für Erste oder Zweite Mannschaft gesucht!

Du liebst Fußball? Willst helfen und ein wenig Verantwortung übernehmen?
Wir suchen dringend je einen Betreuer oder eine Betreuerin für unsere Erste und
Zweite Mannschaft.
Nähere Auskünfte erteilt unsere Abteilungsleiterin Manuela Weber.

Kontakt : ✆ 0173 / 210 59 89 oder ✉ Email : k-m.weber@vfbhermsdorf.de

18.07.19 | cs

Ferienspiele 2019 - Sport, Spaß und Hitze


Für die 303 gemeldeten Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren war das Freizeitangebot vom 24. bis 28. Juni und vom 1. bis 5. Juli wieder kostenlos und an keine Mitgliedschaft im Verein gebunden. Während dieser beiden Wochen, anfangs noch mit hochsommerlichen Temperaturen, herrschte von 14 Uhr bis 18 Uhr auf dem Gelände der Gustav-Dreyer-Schule ein sportliches und fröhliches Treiben.
Der Nachmittag begann jeweils mit einem Aufwärmprogramm auf dem Sportplatz oder in der Turnhalle. Anschließend bot die Leichtathletikabteilung täglich eine Stunde ein gezieltes Training mit Technikschulung für die Abnahme des Sportabzeichens an. Neben Laufen, Werfen und Weitsprung konnten die Kinder am Mittwochvormittag, dem 3. Juli, im Freibad Lübars den Schwimmnachweis für das Sportabzeichen erbringen.
Es gab für unseren Schriftführer von der Anmeldung, Listenführung der Sportabzeichenabsolventen bis zum Beschriften der Teilnehmerurkunden viel zu tun und auch die Pausenverpflegung war für unsere Küchenfee wegen der großen Hitze eine besondere Herausforderung.
An vier Nachmittagen wurde in der Sporthalle Badminton gespielt und das Angebot der Schachabteilung fand an zwei Nachmittagen ebenfalls großes Interesse bei den Kindern. Beliebt war auch das Tischtennisspielen sowie die verschiedenen Mannschaftsspiele: Handball, Fußball und Abtreffball. Am letzten Tag waren noch einmal Ausdauer und Geschicklichkeit auf einem Parcour gefordert.
Zum Abschied gab es für jedes Kind eine Teilnehmerurkunde. Außerdem haben vier Mädchen und drei Jungen bereits alle Anforderungen für das Sportabzeichen erfüllt. Weitere 23 Kinder können die noch fehlenden Disziplinen während des Sportbetriebes nach den Ferien nachholen. Eine schriftliche Einladung zur feierlichen Übergabe des Sportabzeichens wird zu gegebener Zeit erfolgen.
Das Organisationsteam der Turn- und Gymnastikabteilung dankt allen beteiligten Abteilungen, den ehrenamtlichen Helfern und den zahlreichen jugendlichen Helfern für ihre Einsatzbereitschaft.

10.07.19 | ms

Der VfB erhält einen neuen Kunstrasenplatz!

Frank Balzer gewinnt das Tauziehen um den VfB!
Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) hat sich gegen den politischen Widerstand auf Bezirks- und Landesebene durchgesetzt. Persönlich hatte er gegenüber der Abteilungsleitung die Sanierung des Rasenplatzes zur Chefsache erklärt. Seit 2014 war der Naturrasen immer wieder nur eingeschränkt nutzbar und ist seit einem Jahr wegen massiver Schäden und der daraus resultierenden Unfallgefahr komplett für den Trainings- und Spielbetrieb gesperrt. Nun konnte Frank Balzer einen Durchbruch verkünden: Die Seebadstraße erhält einen neuen Kunstrasenplatz. Die Bauarbeiten sollen so schnell wie möglich in die Wege geleitet werden.

02.07.19 | cs

SG Bernau-Berlin Nord qualifiziert sich zur JBBL!

Der VfB Hermsdorf ist nach sechsjähriger Abstinenz wieder zurück in der JBBL. Das Team SG Bernau Berlin-Nord konnte beim JBBL-Qualifikationsturnier in Braunschweig an diesem Wochenende überzeugen und einen Startplatz erringen. Herzlichen Glückwunsch an unsere Jungs und den Trainern Christian und Theo. Wir freuen uns auf ein hoffentlich erfolgreiche JBBL-Saison 2019/20! 16.06.19 | ts/sw

16.06.19 | ts/sw

Sportabzeichen-Tour in Berlin
Unverzichtbar – Ehrenamt im Breitensport

Die Sportabzeichen-Tour 2019 unterstützt im Rahmen der Kampagne „Engagement macht stark!" die „Woche des bürgerschaftlichen Engagements" und rückt bei allen Tourstopps besonders engagierte Ehrenamtler in den Mittelpunkt. Stellvertretend für die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ist bei der Sportabzeichen-Tour in Berlin Detlef Salchow vom VfB Hermsdorf gewürdigt worden. Der 72-Jährige engagiert sich seit knapp 40 Jahren für das Deutsche Sportabzeichen, bietet regelmäßig Sportabzeichen-Treffs an und ist unermüdlich als Sportabzeichen-Prüfer im Einsatz, natürlich auch bei der Sportabzeichen-Tour in Berlin am 05.06.2019.

Tolle Stimmung in Berlin bei 30 Grad! Schon morgens um 9 Uhr war es im Berliner Poststadion ziemlich heiß. Die rund 1.250 Kinder hatten großen Spaß bei ihren Sportabzeichen-Prüfungen, mussten aber viel trinken, sich gut eincremen und immer wieder eine Pause im Schatten machen. Schon bei der offiziellen Eröffnung gab Claudia Zinke, Vizepräsidentin Sportentwicklung, Breiten- und Freizeitsport beim Landessportbund Berlin den Kinder mit auf den Weg: „Ich glaube es wird heute hier richtig voll, aber denkt daran – trinken, trinken, trinken!" Gemeinsam mit der mehrmaligen Paralympics-Siegerin im Schwimmen Kirsten Bruhn, die als persönliches Mitglied im DOSB in Berlin vor Ort war, bedankte sie sich bei den vielen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz im Rahmen der Sportabzeichen-Tour.
Traumhafte Bedingungen für ein inklusives Sportfest!
Die Botschafter der Nationalen Förderer des Deutschen Sportabzeichens gingen im Berliner Poststadion hoch motiviert an den Start. „Ich möchte am liebsten sofort loslegen", sagte die Botschafterin von Ernsting's family, Speakerin und Moderatorin Miriam Höller, beim Warm-up. „Das sind hier traumhafte Bedingungen, die zu Höchstleistungen einladen", freute sich Danny Ecker, Botschafter der Sparkassen-Finanzgruppe und Rekordhalter im Stabhochsprung in der Halle. „Die Sonne macht die Haut schnell warm, aber nicht unbedingt die Muskeln. Aufwärmen muss sein", feuerte kinder+Sport-Botschafter Frank Busemann die Mädchen und Jungen an. Der frühere Weltklasse-Zehnkämpfer machte die Übungen auf der Bühne auch gleich gemeinsam mit den beiden anderen Sportbotschaftern vor.
Danach verteilten sich die Schülerinnen und Schüler auf die verschiedenen Sportabzeichen-Disziplinen, darunter mehrere inklusive Klassen. Außerdem hatten sich einige Behinderteneinrichtungen für die Sportabzeichen-Tour in Berlin angemeldet und wurden von Anfang an in das große Sport-Event einbezogen.
Drei Partner - eine Erfolgsgeschichte!
Ein besonderes Erlebnis war die Sportabzeichen-Tour in Berlin auch für 120 Studierende der Humboldt Uni. Begleitet wurden sie von Robert Schröder vom Hochschulsport. Seit letztem Jahr gibt es eine Kooperation zwischen dem Hochschulsport, den Sportwissenschaften und dem Landessportbund Berlin, bei der in einem Blockseminar neue Sportabzeichen-Prüferinnen und -Prüfer ausgebildet werden. Die Idee ist durch die Sportabzeichen-Uni-Challenge entstanden, bei der die Humboldt-Uni am 18. Juni zum zweiten Mal an den Start geht und mit sieben Konkurrenten um den Titel als „Sportlichste Uni Deutschlands" kämpft. Die Studentinnen und Studenten waren dieses Jahr aber auch in die Organisation der Sportabzeichen-Tour in Berlin eingebunden.
„Es ist toll einen Einblick zu bekommen, wie man so ein großes Fest wie den Tourstopp organisiert", sagten Gilda Hinze und Jennifer Schmidt, die beide an der HU Sport studieren, um Lehrerinnen zu werden. Sie hatten am Vormittag am Trimmy-Tattoo-Stand Dienst, wo sich die Kinder ein Tattoo von DOSB-Maskottchen Trimmy machen lassen konnten. In einem Praxissemester haben beide auch schon an einer Schule unterrichtet und ihren Schülerinnen und Schülern dort unter anderem Leichtathletik nähergebracht.
„Wir fühlen uns absolut fit in Sachen Deutsches Sportabzeichen", so ihr einstimmiges Urteil. Den Leistungskatalog des Deutschen Sportabzeichens müsste man schließlich nicht auswendig kennen. Vor ihrem geistigen Auge sahen sich die beiden schon selbst in ein paar Jahren mit ihren Klassen bei der Sportabzeichen-Tour teilnehmen. „Das ist hier für uns Pflicht und Spaß zugleich."
Im Team ins Ziel!
Diesen Satz hätten wohl auch die Sportbotschafter und Ehrengäste unterschrieben. Um 11 Uhr gingen bei einer Promi-Staffel vier Teams mit jeweils drei Mitgliedern an den Start. Sie mussten jeweils 30 Meter im Rollstuhl absolvieren, danach 30 Meter einen Ball auf einer Frisbee-Scheibe balancieren und die letzten 30 Meter konnten sie so zurücklegen, wie sie wollten.
Der Sieg ging am Ende an die Staffel mit Miriam Höller, dem Para-Kanuten Sebastian Girke und Special Olympics Schwimmer Kevin Koch vor dem Team mit Frank Busemann, Nicola Böcker-Giannini, SPD-Abgeordnete aus Berlin-Neukölln, und Dennis Mellentin, Special Olympics Radsportler. Auf Platz drei kam die Staffel mit Danny Ecker, Claudia Zinke und Emilio Bellucci, Vorsitzender des Landesverbandes von Special Olympics Berlin/Brandenburg und auf dem vierten Platz landete das Team um Wolfgang Schmiedel, dem stellvertretenden Vorsitzenden von Special Olympics Berlin/Brandenburg, Lauftrainer Ronny und Max Tünsmeyer, Geschäftstellenleiter von Special Olympics Berlin/Brandenburg.
Am Nachmittag konnten dann bis 18 Uhr alle, die Lust hatten, das Deutsche Sportabzeichen einfach mal ausprobieren. Zeitgleich wurde die Team-Challenge ausgetragen, zu der der LSB Berlin eingeladen hatte. Alle, die dabei mitmachten, konnten Tickets für „Die Finals – Berlin 2019” am 3. und 4. August im Berliner Olympiastadion gewinnen. Außerdem gab es einen Sonderpreis für die Organisation, die mit den meisten Teams am Start war.
(Quelle: wirkhaus.berlin)

13.06.2019 |(Quelle: wirkhaus.berlin)

Verleihung des DTB-Ehrenbriefes an Lothar Herz

Ein besonderer Moment beim Landesturntag des BTFB am 8. April 2019 war die Ehrung von Lothar Herz, der seit 80 Jahren Mitglied des VfB Hermsdorf ist. Gina Martin (eine ehemalige Turn-Schülerin von Lothar) und heutige Vizepräsidentin des BTFB überreichte ihm mit einer warmherzigen Laudatio die höchste DTB-Auszeichnung, den Ehrenbrief mit silberner Ehrennadel für seine Verdienste um das Deutsche Turnen. Mit seiner stets freundlichen Hilfsbereitschaft, seinem großen Erfahrungsschatz und seiner sportlichen Haltung ist er immer wieder ein gern gesehener Ratgeber.

Bildquelle: “BTFB/Juri Reetz” von links DTB und BTFB Vizepräsident Martin Hartmann, Lothar Herz, BTFB Vizepräsidentin Gina Martin,
BTFB Präsidentin Sophie Lehsnau

10.05.19 | ge

+++ Übungsleiter gesucht! +++

Liebe Abteilungen, liebe Mitglieder und Freunde des Vereins!
Wir suchen Übungsleiter für diverse Angebote unserer Abteilungen! Schaut doch bitte auf unsere Trainersuche, vielleicht ist etwas für Euch dabei. Wir würden uns sehr freuen!
»hier geht es zur Trainersuche

02.08.19 | dg

Gründung des Sportverbunds Berlin

Zahlreiche Berliner Großsport- bzw. Mehrspartenvereine, unter ihnen der VfB Hermsdorf, haben eine Interessengemeinschaft unter dem Namen "Sportverbund Berlin" gegründet. Der Sportverbund Berlin soll - ähnlich der Initiative Berliner Proficlubs - die Interessen der Vereine im Breitensportbereich bündeln und verfolgt insbesondere das Ziel der Mitgliedschaft auch der Sportvereine mit Stimmrecht im Landessportbund Berlin. Der Sportverbund Berlin will nicht in Konkurrenz zum Landessportbund Berlin, den Bezirkssportbünden oder den einzelnen Fachverbänden treten oder gar deren Aufgaben übernehmen.
Vielmehr soll durch eine Mitgliedschaft der Sportvereine im Landessportbund Berlin - wie es bereits in den anderen Stadtstaaten Hamburg und Bremen der Fall ist - dem besonderen Stellenwert und der besonderen Bedeutung der Großvereine im Sinne eines gemeinsamen Dialogs und einer gemeinsamen Zusammenarbeit Rechnung getragen werden. Darüber hinaus wollen die im Sportverbund Berlin vertretenen Vereine ihre Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch auf sportlicher und fachlicher Ebene intensivieren und ausbauen.

13.01.17 | fs

BadmintonBadminton FitnessFitness FussballFussball GymnastikGymnastik KegelnKegeln PrellballPrellball SchwimmenSchwimmen TennisTennis TurnenTurnen